Wachgeküsst

Ich frage mich gerade, was Schneewittchen durchgemacht haben muss, als sie wachgeküsst wurde.

Wie es sich für sie angefühlt haben muss über einen sehr langen Zeitraum zu schlafen, kann ich mir – Dank 18 Monate Corona – gut vorstellen.

Aber war sie – ohne Vorankündigung wachgeküsst – so gefordert, wie ich es jetzt bin? Hier geht es übrigens nicht um einen Prinzen. Wer also eine Liebesgeschichte lesen mag….. #weiterklicken

Früher wäre der heutige Tag (Arbeiten, Museum, Bier trinken, Essen gehen, lesen, schreiben) ein durchschnittlich, fast langweiliger, Freitag gewesen. Für diesen, das Wochenende einleitenden Tag, bin ich jedoch sehr früh Zuhause. Da haben wir bereits den ersten Haken. Warum ich so früh Zuhause bin? Weil ich die gewonnenen Eindrücke verarbeiten muss. Ich fühle mich wie durch einen kognitiven Fleischwolf gedreht und stehe kurz vor einem Synapsen-Infarkt.

Geht es nur mir so, dass ein Zuviel an Eindrücken nicht mehr verdaulich ist?

Alles ein bisschen qu(e)er*

Ich bin sicher, dass wir Alle jeden Tag irgendetwas neues lernen. Zumindest hoffe ich das für den Fortbestand der Menschheit.

Off-topic: Mitmenschen, die mir nun weismachen wollen, dass sie nicht täglich etwas dazu lernen, sollten vielleicht mal irgendetwas anders machen. Routinen sind toll, Routinen zu durchbrechen hält aber Körper und Geist jung. Gewohnte Strecken nicht vollumfänglich wie gewohnt abgehen (oder fahren), wäre zum Beispiel ein guter Anfang. Dein Gehirn dankt es dir, wenn du – vollkommen unerwartet – mal einen Schlenker läufst (fährst)- oder denkst.

Michaela W. aus D.

Mein Arzt teilte mir diese Woche mit, dass meine Besorgnis erregende Müdigkeit durch ein Zuwenig an Bewegung verursacht sein könnte. Mindestens halb Deutschland sei müde (nicht nur körperlich, sondern auch mental) und mehr als halb Deutschland bewege sich kaum noch. So sicher ich bin, dass mein Arzt mit „Bewegung“ Sport meinte (natürlich sah ich mich bereits in einem neuen Sportdress durch die Düsseldorfer Smogstraße joggen), realisierte ich heute, dass ich insgesamt still-stehe.

Joseph Beuys erinnerte mich daran, dass Bewegung die Grundbedingung dafür sei Prozesse in Gang zu bringen. Und sich immer wieder neu zu begreifen. 2021 wäre er 100 Jahre alt geworden und ich danke für die großartige Ausstellung im K20 in Düsseldorf „Jeder Mensch ist in Künstler“, die sich eher nach einem sehr fordernden Workshop anfühlte, als nach einer Kunstausstellung.

Ich danke allen Mit- und Lieblingsmenschen, die mich während 18 Monaten gefühlten Stillstand begleitet haben. Ohne euch wäre ich stillschweigend von der nächsten namenlosen Brücke gesprungen. Ihr habt mir Halt gegeben. Aber nun will ich wieder in Bewegung kommen. Noch weiß ich nicht, was das konkret bedeutet, jedoch werde ich mich – langsam hochdosierend – zurück in die ereignisreiche Gedanken- und Erlebniswelt begeben. Vielleicht geht der oder die Ein- oder Andere mit?

Ich will gefordert werden durch beeindruckende Ausstellungen.

Berieselt werden von fremden Gesprächsfetzen.

Ermüdet werden durch die Hektik in meiner Stadt.

Den Ausgleich finden in fesselnden Büchern.

Und Verarbeiten in meinen Texten.

*Ich weiß noch nicht genau was queer bedeutet

… aber ich werde es herausfinden**, jetzt da mein Gehirn aus dem Coroma geweckt wurde. Es gibt so Vieles, das ich nicht weiß und so vieles, das ich noch nicht kenne und noch erleben möchte. Und ich freue mich darauf, mich nicht mehr nur mit Fuck-Coxxxa und dem Thema Impfung zu beschäftigen.

Und ich freue mich schon darauf, dass mir der/die Erste erklärt, was queer bedeutet.

Danke vorab und liebe Grüße

Michaela W. aus D.

**PS. Ich habe es herausgefunden

8 Kommentare

  1. Liebe Michaela,
    Wiki beantwortet deine Frage in der Kurzform folgendermaßen:
    Queer ist ein Sammelbegriff für Personen, deren geschlechtliche Identität und/oder sexuelle Orientierung (wen sie begehren oder wie sie lieben) nicht der heteronormativen Norm entspricht.
    Jetzt stellt sich jedoch mir die Frage was das mit deinem Text zu tun hat.
    Vielleicht verrätst du es ja?
    😉
    Viele Grüße Bea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s